Fünf Profile zur Auswahl - Ein Überblick

Profile kombinieren fächerübergreifendes, projektorientiertes, kooperatives und eigenverantwortliches Lernen an herausfordernden Profilthemen und verbinden konstante Profilgruppen mit individuellen Wahlmöglichkeiten (siehe Was ist eine Profiloberstufe? Eine kurze Zusammenfassung).

Umfangreiche Profilwahl

Die unterschiedlichen Profile decken ein breites Spektrum an Interessen ab. Möglichst jede Jugendliche und jeder Jugendliche soll sich mit ihren/seinen Neigungen und Stärken in einem der Profile wiederfinden. Die Profile sprechen unterschiedliche Interessen an und sind ein Spiegelbild aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen.

Folgende Profile bieten wir an:

  • Junior Ingenieur
  • Life Science
  • ZeitRäume
  • Communication and Business - International
  • KulturArt

Gemeinsame Elemente aller Profile

Allen Profilen gemeinsam ist/sind:

  • die Orientierung des Unterrichts an Semesterthemen und zentralen Fragen;
  • das fächerübergreifende Lernen im Fachunterricht;
  • ein profilbezogenes Seminarfach, das als Kristallisationspunkt des Profils dient;
  • drei bis vier profilleitende Fächer (einschließlich Seminarfach), die aufeinander bezogen arbeiten;
  • konstante Profilgruppen, in denen die Jugendlichen in sechs bis sieben Fächern gemeinsam lernen;
  • halbjährliche Semesterprojekte zur Bearbeitung lebensnaher profilorientierter Fragestellungen;
  • halbjährliche ein- oder mehrtägige Profilfahrten zum Erkunden, zum Forschen und zur Horizonterweiterung;
  • ein wöchentlicher Profiltag, der Raum sowohl für fachbezogenes Arbeiten als auch für fächerübergreifende Projektarbeit und Exkursionen ermöglicht;
  • ein aus allen Lehrkräften der profilleitenden Fächer bestehendes Profilteam, das die zuvor genannten Elemente gemeinsam plant und die Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zum Abitur intensiv begleitet.

Weitere Informationen unter "Jahrgang 12/13 der Profiloberstufe Lengede: Qualifikationsphase".

Legende zu der Übersichtstabelle

  • rot: profilleitende Fächer
  • ²: muss 2 Semester belegt werden (alle anderen Fächer müssen 4 Semester belegt werden)
  • SN/FR/PH: kann nicht gleichzeitig mit den Fächern Spanisch, Französisch oder Physik belegt werden
  • (SN/FR): kann durch Spanisch oder Französisch ersetzt werden
  • (13: SN/FR): kann in Jg. 13 durch Spanisch oder Französisch ersetzt werden
  • DS/KU/MU: Es kann zwischen den Fächern Darstellendes Spiel, Kunst oder Musik gewählt werden.
  • PL/RE/WN: Es kann zwischen den Fächern Philosophie, Religion und Werte und Normen gewählt werden.

Die Fächerzusammenstellung der Profile erfolgt auf Grundlage von Rechtsvorgaben unter Berücksichtigung der noch nicht veröffentlichten, jedoch zukünftig geltenden Erlasse und Verordnungen. Diese ermöglichen nur bestimmte Fächerkombinationen (siehe Anforderungen an eine zeitgemäße Oberstufe).

Profil Junior Ingenieur

Das Profil Junior Ingenieur richtet sich an Jugendliche, die Interesse an Technik, Physik und Mathematik haben.
Der inhaltliche Schwerpunkt des Seminarfachs liegt in den Grundlagen der Ingenieurswissenschaften. Die Semesterthemen berücksichtigen neben technisch-naturwissenschaftlichen Aspekten auch historische Zusammenhänge. Das Ingenieurswesen wird von verschiedenen Standpunkten aus betrachtet und mit Fragen nach der Verantwortung kombiniert.
Profilleitende Fächer sind Physik (eA), Mathematik (eA) und Geschichte (gA).

Es findet eine enge Zusammenarbeit mit dem Profil "Life Science" statt. Einige Fächer werden gemeinsam unterrichtet, sodass die Schülerinnen und Schüler der Profile "Junior Ingenieur" und "Life Science" in einigen Fächern eine Lerngemeinschaft bilden.

Profil Life Science

Das Profil Life Science richtet sich an Jugendliche, die naturwissenschaftliche Zusammenhänge erfahren und verstehen möchten.
Der inhaltliche Schwerpunkt des Seminarfachs liegt im Bereich der Bio- und Lebenswissenschaften. Die Semesterthemen berücksichtigen naturwissenschaftliche, medizinische, ökologische, landwirtschaftliche und sozialethische Aspekte. Auswirkungen auf die Gesellschaft werden mit Fragen der Verantwortung und Ethik kombiniert.
Profilleitende Fächer sind Chemie (eA), Biologie (eA) und Religion/Werte und Normen/Philosophie (gA).

Es findet eine enge Zusammenarbeit mit dem Profil "Junior Ingenieur" statt. Einige Fächer werden gemeinsam unterrichtet, sodass die Schülerinnen und Schüler der Profile "Junior Ingenieur" und "Life Science" in einigen Fächern eine Lerngemeinschaft bilden.

Profil ZeitRäume

Das Profil ZeitRäume richtet sich an Jugendliche, die Interesse an fremden Ländern, an anderen Kulturen und an der gesellschaftlichen Gestaltung der Zukunft haben.
Der inhaltliche Schwerpunkt des Seminarfachs liegt im Bereich der Chancen und Risiken der Globalisierung. Die Semesterthemen berücksichtigen neben geographischen und historischen Aspekten auch die Themen Interessenvertretungen und gesellschaftliches Engagement.
Profilleitende Fächer sind Erdkunde (eA), Geschichte (eA) und Englisch (gA).

Die Schülerinnen und Schüler des Profils "ZeitRäume" bilden eine Lerngemeinschaft.

Profil Communication and Business - International

Das Profil Communication and Business -International richtet sich an Jugendliche, die Interesse an Fremdsprachen und wirtschaftlichen Zusammenhängen haben.
Der inhaltliche Schwerpunkt des Seminarfachs liegt im Bereich Medien. Die Semesterthemen berücksichtigen neben fremdsprachlichen, wirtschaftlichen und sozio-kulturellen Aspekten auch historische und politische Fragestellungen.
Profilleitende Fächer sind Englisch (eA), Politik-Wirtschaft (eA) und Geschichte (gA).

Es findet eine enge Zusammenarbeit mit dem Profil "KulturArt" statt. Einige Fächer werden gemeinsam unterrichtet, sodass die Schülerinnen und Schüler der Profile "Communication and Business International" und "KulturArt" in einigen Fächern eine Lerngemeinschaft bilden.

Profil KulturArt

Das Profil KulturArt richtet sich an Jugendliche, die Interesse an Kunst und Kultur haben.
Der inhaltliche Schwerpunkt des Seminarfachs liegt im Bereich der künstlerischen Auseinandersetzung mit Großstadterfahrungen in der filmischen Darstellung. Die Semesterthemen berücksichtigen neben künstlerischen und literarischen Aspekten auch Fragestellungen zu nationalen und weltwei- ten Kulturphänomenen.
Profilleitende Fächer sind Kunst (eA), Deutsch (eA) und Darstellendes Spiel (gA).

Es findet eine enge Zusammenarbeit mit dem Profil "Communication and Business International" statt. Einige Fächer werden gemeinsam unterrichtet, sodass die Schülerinnen und Schüler der Profile "KulturArt" und "Communication and Business International" in einigen Fächern eine Lerngemeinschaft bilden.

Detaillierte Darstellung der Profile

Eine detaillierte Darstellung der Profile erfolgt rechtzeitig vor der verbindlichen Profilwahl in der 2. Hälfte des 11.Jahrgangs (Frühjahr 2017). Diese wird folgende Informationen erhalten:

  • Semesterthemen
  • Zentrale Semesterfragen
  • Semesterprojekte
  • Semesterfahrten und -exkursionen

Alle Angaben spiegeln den aktuellen Planungsstand wider. Veränderung von rechtlichen Rahmenbedingungen können ggf. zur Veränderung der Profile führen. Als lernende Organisation entwickeln wir unsere Schule im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) ständig weiter. So ist davon auszugehen, dass gesammelte Erfahrungen, neue wissenschaftliche Erkenntnisse sowie veränderte Rahmenbedingungen dazu führen, dass sich die Profile jährlich leicht verändern. Nur so ist eine ständige Optimierung möglich.

comments powered by Disqus